Neuigkeiten

Besuchen Sie unsere News-Rubrik regelmäßig und bleiben Sie auf dem Laufenden. Interesse an unserem Newsletter? Schreiben Sie uns an, wir nehmen Sie gerne in unserem Verteiler auf. So bleiben Sie immer auf dem aktuellsten Stand.


Sommercamp zum Europäischen Jahr der Jugend

Zukunft sind wir!

Die Covid-19 Pandemie, der Krieg in Europa aber auch der Klimawandel schneiden tief in die Biografien und die Zukunftsperspektiven junger Menschen ein - und damit wächst der Diskussionsbedarf zu den Themen Zukunft, Konflikte und friedliches Zusammenleben. Vor diesem Hintergrund hat die Europäische Union das Jahr 2022 zum Europäischen Jahr der Jugend erklärt, an dem wir gemeinsam mit unseren Projektpartnern aktiv beteiligen.

In unserem Sommercamp "Zukunft sind wir!" entwickeln wir mit den Jugendlichen unserer Piloteinrichtungen Visionen, wie eine bessere Welt - eine Welt nach Covid-19 und Krieg und trotz Klimawandel - aussehen könnte. Dabei liegen die Perspektiven der jungen Menschen im Fokus: Mithilfe verschiedener künstlerischer und erlebnispädagogischer Methoden wollen wir die Reflexion der eigenen Situation ermöglichen. Wir wollen den teilnehmenden Jugendlichen Selbstvertrauen und Mut für eine bessere Zukunft, insbesondere für ihre Zukunft, mit auf den Weg geben.

Das Sommercamp findet vom 23. bis 25. August auf einem privaten Reiterhof inmitten der Natur Frankreichs statt. Die Ergebnisse und Exponate werden auf der geplanten Fachveranstaltung im Oktober 2022 präsentiert.


Jetzt anmelden zur Fachreihe

Gefanken in Strukturen - Wie treibe ich die Demokratie voran?

Letztes Jahr haben wir uns gefragt: "Wo geht's denn hier zur Demokratie?" In diesem Jahr knüpfen wir daran an und transferieren die erarbeiteten Themen in die Praxis. Unter dem Motto: „Gefangen in Strukturen – Wie treibe ich die Demokratie voran?“ haben unsere Teams Workshops konzipiert mit dem Ziel, den Teilnehmenden neue Handlungsmethoden aufzuzeigen, die eine demokratiefördernde Praxis unterstützen.

Wir freuen uns auf einen anregenden Fachaustausch! Alle Informationen zu der Fachreihe und den Workshops sowie die Links zur Anmeldung findet ihr in unserer Einladung.


Videoarbeiten im Juz Wiebelskirchen

Abgedreht!

That's a wrap! Die Dreharbeiten zu unserem nächsten Projektvideo sind beendet und in der Postproduktion. Dieses Mal handelt es sich um ein besonderes Thema - welches das ist, erfahrt ihr, sobald das Video veröffentlicht ist. Wir hatten jedenfalls sehr großen Spaß beim Dreh und bedanken uns für die professionelle Unterstützung des "Haus am See"-Teams aus Wiebelskirchen.

Weitere Informationen zum "Haus am See", dem Juz in Wiebelskirchen, findet ihr auf Facebook.


Was steht an in diesem Jahr?

Neues in 2022

Die grobe Jahresplanung für das Jahr 2022 steht und so viel sei verraten: Wir haben einiges vor! Aus diesem Grund haben wir uns auch Verstärkung geholt und freuen uns, die Psychologin Samira Sadat in unserem Team begrüßen zu dürfen, die uns in den Piloteinrichtungen unterstützen wird. Willkommen!

Unser erstes großes To-Do in diesem Jahr liegt auf der Fortführung unserer Videos, für deren Produktion wir weder Kosten noch Mühen gescheut und die Requisiten in mühevollster (!) Kleinarbeit selbst angefertigt haben. Wie das in etwa lief, seht ihr im Foto. Und was es wird, erfahrt ihr spätestens im April, nachdem unsere Drehtage im März und April beendet sind. Wir halten euch natürlich auf dem Laufenden, also bleibt dran und seid gespannt. Außerdem: Hollywood, wir erwarten deinen Anruf!

Nebenbei sitzen wir natürlich an der Planung unserer Fachkraftreihe, einer Fachtagung und weiterer Veranstaltungen, von denen wir aber noch nicht zu viel verraten wollen. Die Save the Dates folgen in Kürze!


6. Dezember 2021 | 9:00 - 17:00 Uhr

Fachtagung: Wo geht's denn hier zur Demokratie?

Wie und wo geht es zur Demokratie? Was bedeutet Demokratie innerhalb verschiedener Handlungsfelder? Was treibt sie voran und was behindert sie? Welche Zusammenhänge bestehen zwischen Demokratie und Radikalität? Und kann man auch radikal demokratisch sein? Wir laden Sie herzlich zum Auftakt unserer Veranstaltungsreihe „Wo geht´s denn hier zur Demokratie?“ ein, um diese und weitere Fragen in einem spannenden Program zu diskutieren.

Das Programm und alle weiteren Informationen finden Sie in unserer Einladung.

Anmeldung bis zum 30.11.2021 unter: www.eveeno.de/106940318

ACHTUNG: Wegen steigender Inzidenzwerte findet die Veranstaltung rein virtuell per zoom statt.
 


Endlich ist es soweit!

Start in den Piloteinrichtungen

Nach ungeduldigem Warten aufgrund der Hygienevorschriften konnten endlich erste Präsenztreffen mit unseren Piloteinrichtungen bei der cts und der Diakonie Saar stattfinden. Das erste wirkliche Zusammentreffen mit den Teams wurde genutzt, um noch einmal das Projekt vorzustellen und die Fragen der Mitarbeitenden diesbezüglich zu beantworten.

Die Teams vor Ort in den Einrichtungen erläuterten erste aktuelle Herausforderungen in Bezug auf die Projektthemen. In weiteren Treffen werden wir diese Herausforderungen der Teams mit spezifischem Fachwissen verknüpfen, um die praktische Arbeit innerhalb der Piloteinrichtungen im diskriminierungskritischen und differenzsensiblen Umgang zu stärken. Sobald es möglich ist, werden zudem bei beiden Trägern erste gemeinsame Schulungen für die beteiligten Teams durchgeführt.

Wir sind jetzt schon gespannt, wohin uns die gemeinsame Reise führen wird und freuen uns auf die weiteren Treffen!


And the Oscar goes to...

Unsere ersten Videos sind veröffentlicht

Wir freuen uns sehr, Ihnen unsere ersten Videos präsentieren zu dürfen.
Den Anfang machen wir mit unserem Image-Film, bei dessen Erstellung uns das Wetter oft einen Strich durch die Rechnung gemacht hat – aber was lange währt, wird endlich gut! Außerdem haben wir eine Kurzdarstellung des Projekts im Erklärvideo-Format erstellt, die mit wenigen Worten den Kern unserer Arbeit beschreibt.

Die Filme finden Sie auf unserer Website unter Materialien oder direkt bei Youtube.


Wir waren dabei!

Deutscher Jugendhilfetag 2021

Vom 18. bis 20. Mai 2021 fand der 17. Deutsche Jugendhilfetag statt und wir waren mit von der Partie.
Wegen der aktuellen Situation fand die Messe nur in digitaler Form statt, aber mit 21.550 Besucher*innen war der Deutsche Jugendhilfetag trotzdem ein voller Erfolg. Auch wenn wir Sie nicht persönlich vor Ort begrüßen konnten, bedanken wir uns bei allen, die unseren Stand besucht haben, und hoffen, dass Sie ebensoviel an neuen Ideen und Fachwissen mitnehmen konnten wie wir: Während der drei Messetage haben wir neue Kontakte geknüpft und mit einigen potenziellen "Partners in Crime" angebandelt. Mal sehen, was daraus entsteht! Wir sind jedenfalls gespannt, was noch alles vor uns liegt.

Übrigens: Unser virtueller Messestand ist inzwischen archiviert und kann hier noch bis zum 31. Oktober besucht werden!